PLUS Club-Tag im Haus der Bayerischen Geschichte am Regensburger Donau-Ufer

Club PLUS-Mitglieder erkunden am 24. Oktober das neue Wahrzeichen von Regensburg und erhalten kostenlosen Eintritt.

„Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn so besonders macht“ – unter diesem Titel erzählt die Dauerausstellung im neuen Museum in Regensburg die bayerische Geschichte vom Beginn des Königreichs bis in die Gegenwart mit einer einzigartigen Präsentation. Auf 40 Bühnen zeigen Exponat-Ensembles prägende Ereignisse der bayerischen Geschichte: Warum Bayern als der deutsche Verfassungsstaat gilt, vom mysteriösen Tod Ludwigs II., was Radfahrer mit dem König zu tun haben, wie Bayern in Chicago erstmals traditionell und modern zugleich auftrat, wie Hitler in München groß wurde, wie Vertriebene in Franken Popmusik möglich machten, wie „Gastarbeiter“ Bayern veränderten, Olympia große Show bot, ein Ballon in Naila landete und Furore in Hollywood machte. Der chronologische Rundgang wird von acht Kulturkabinetten flankiert, die im weitesten Sinn kulturelle Phänomene präsentieren, die besonders mit Bayern verbunden werden – vom Dialekt über Feste und Religion bis zur Natur. Hier schauen wir hinter die Klischees:  Wie bedroht ist das Idyll, wie katholisch sind die Bayern wirklich, wie sieht das typisch bayerische Bauwerk aus? Im Panorama-Raum entführen die bayerischen Kabarettisten und Schauspieler Christoph Süß und Christian Springer das Publikum ins Regensburg vergangener Epochen. Humorig und hintergründig – vom römischen Reich bis zum Ende des Immerwährenden Reichstags.

„Tempo, Tempo – Bayern in den 1920ern“

Im Donausaal öffnet ab 26. September die Bayernausstellung „Tempo, Tempo – Bayern in den 1920ern“ ihre Pforten. Tauchen Sie in das bewegte Jahrzehnt der 1920er-Jahre ein. Erzählt wird der fundamentale Umbruch nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Im Zentrum stehen die Veränderungen, die in Bayern trotz allen konservativen Beharrens feststellbar sind. Es geht um Tradition und Moderne und um die Gründe, die zum Scheitern der Demokratie in Bayern führten. Das zeigt die Bayernausstellung mit allen heute medial zur Verfügung stehenden Mitteln: Objekte erzählen im Kontext ihrer Geschichte, Ton- und Filmdokumente gewähren tiefe Einblicke in die Kultur der 1920-er Jahre, und im eigens eingerichteten Kino begegnen sich verschiedene Akteure dieser Zeit.

Gegen Vorlage einer Club-PLUS-Karte erhalten Mittelbayerische Club-Mitglieder einen kostenlosen Einritt im Haus der Bayerischen Geschichte am 24. Oktober 2020.

Haus der Bayerischen Geschichte | Museum, Donaumarkt 1, Regensburg

www.hdbg.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 09:00 bis 18:00 Uhr

Foto: Frank Blümler